Junior Clinical Scientist

Die Junior Clinical Scientist Grants ermöglichen ÄrztInnen über zwei Jahre hinweg 20% ihrer Arbeitszeit für Forschung einzusetzen. Die Finanzierung dieses Stellenanteils erfolgt über den Grant. Die klinische Tätigkeit und Finanzierung über die Klinik beträgt 80%. Dabei kann die Freistellung flexibel gewählt werden und z.B. je einen Tag pro Woche betragen oder auch kumuliert erfolgen.

Im Gegensatz zum Clinical Scientist Programm beinhalten die Junior Clinical Scientist Grants kein Weiterbildungscurriculum. Als Mentoren fungieren der Klinikdirektor sowie der unmittelbare Betreuer in der Klinik. Zusätzlich führen wir zu Beginn der Förderung mit allen Beteiligten ein Zielvereinbarungsgespräch und halten die zeitliche Planung für die weitere Ausbildung schriftlich fest.

Mit den Junior Clinical Scientist Grants wollen wir wissenschaftlich interessierte MedizinerInnen zu Beginn ihrer ärztlichen Weiterbildung den Einstieg in eine kombinierte klinisch-wissenschaftliche Karriere erleichtern, indem wir zeitliche Freiräume für die Forschung schaffen. Die Förderung als Junior Clinical Scientist kann den Beginn eines eigenen Forschungsprojektes und die Umsetzung erster eigener Ideen ermöglichen. Zudem bietet sie Zeit zum Erlernen wichtiger Fähigkeiten in der Wissenschaft.

An einen Junior Clinical Scientist Grant kann sich, nach erfolgreicher Bewerbung, eine Förderung im Clinical Scientist Programm anschließen.

Bereitgestellt von: